Veranstaltungen

Programmflyer November - Dezember 2014
 

Programm November-Dezember 2014

Veranstaltungsprogramm:

08.11.
Samstag
16:30 Uhr
Saal

KLAVIER-KONZERT
mit Ellen Sagradov und Prof. Natalja Gussewa
Die talentierte junge Pianistin und ihre promovierte Lehrerin 

Ellen Sagradov, 8 Jahre alt
Ellen ist am 9. Februar 2006 in Potsdam geboren worden. Sie liebt Musik und spielt sehr gern Klavier. Seit Ihrem 6. Lebensjahr nimmt Ellen an verschiedenen Konzerten teil. Sie interpretiert spieltechnisch schwierige Stücke mit hohem technischen Können und Reife. Mit 7 Jahren gewinnt sie den ersten Preis bei „Jugend musiziert“, im Regional-Wettbewerb - Land Brandenburg. Ellen ist eine gute Schülerin. Sie besucht die Grundschule im Kirchsteigfeld in Potsdam. Zu ihren weiteren Interessen gehören Ballett, Geschichten und Bilder zu besonders geliebten Musikstücken zu schaffen. Seit einem Jahr ist die russische Pianistin Prof. Natalia Gussewa Ellens Lehrerin, die sie zu einer Meisterschülerin ausbildet. Über ihren Traum äußert Ellen sich ganz bestimmt: „Ich möchte eine gute Pianistin werden.”

Pianistin Prof. Natalja Gussewa
Natalja Gussewa ist Meisterschülerin von Emil Gilels und eine virtuose Pianistin. Sie studierte am Moskauer Konservatorium Klavier und Kunstwissenschaften. 

Nach ihrer Promotion in Moskau erhielt sie ein Engagement an der Moskauer Philharmonie als Solistin und unterrichtete zugleich am Moskauer Konservatorium.

Seit 1992 lebt Natalja Gussewa in Deutschland. Unter ihren methodischen Anweisungen wurden viele Pianisten zu einer sehr bekannten Größe.

Konzertreisen und Meisterkurse führten sie in verschiedene Länder Europas und in die USA. In Kritiken wird nicht nur ihre makellose virtuose Technik gelobt, sondern auch ihr sensibles Klavierempfinden, Ihre Intelligenz und ihr künstlerischer Geschmack sind besonders hervorzuheben.
 

Eintritt: 10,00 Euro für Erwachsene / 5,00 Euro für Kinder

Wiederholung des Konzertes am 13.12. um 16:30 Uhr im Saal

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264

________________________________

09.11.
Sonntag
11 Uhr
Saal

Das tapfere Schneiderlein – Puppentheater Martin Lenz

Sieben auf einen Streich! Das hätte der Schneider selbst nicht gedacht, daß er so stark ist. Doch da sich seine Kraft im Kampf gegen die Fliegen offenbart hat, soll nun auch die ganze Welt davon erfahren. Gemeinsam mit seinem Vogel kämpft er gegen die Riesen, das Wildschwein und das Einhorn und um die schöne Prinzessin...

weitere Informationen unter www.puppentheater.martinlenz.net/

Eintritt: 5,00 Euro

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264

_____________________________

09.11.
Sonntag
16 Uhr
Saal

Däumelinchen– Puppentheater Martin Lenz

Sie ist nur so klein wie ein Daumen, wohnt in einer Blüte und träumt jede Nacht
von einem schönen Prinzen – das Mädchen Däumelinchen. Als ihr der Prinz eines Tages ganz deutlich im Traum erscheint, macht sie sich auf den Weg, um ihn in der Welt zu suchen. Bevor ihr Mut zu dieser Reise belohnt wird, erlebt sie so manches Abenteuer bei den Fröschen und Marienkäfern, bei der Feldmaus und dem Maulwurf
und mit einer hilfreichen Schwalbe...

weitere Informationen unter www.puppentheater.martinlenz.net/

Eintritt: 5,00 Euro

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264

_____________________________________________


09.11.
Sonntag
19 Uhr
Saal 

Babelsberger Blues- und Jazzreihe

Piano Solo mit Frank Muschalle

FRANK MUSCHALLE ist seit mehr als 15 Jahren in ganz Europa auf Tournee und zählt mittlerweile zu den international gefragtesten Boogie - Woogie Pianisten. Er spielte in der Schweiz, Holland, Österreich, Belgien, Polen, Deutschland, USA, Frankreich, Spanien und war zu Gast bei Festivals in Zürich, Paris, Hamburg, Wien, Dresden, Gent,Lyon, Berlin, Luzern uva. Geboren 1969, entdeckte er nach 11 Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Von da an widmete er sich ausschließlich dem Studium dieser Musik. Musikalisch beeinflußt haben Frank das Boogie Woogie Trio Ammons, Johnson, Lewis, aber auch Pianisten wie Axel Zwingenberger, Little Brother Montgomery oder Cow Cow Davenport. 1995 erschien die Debut - CD, Great Boogie Woogie News, bei dem Wiener Label Document Records. Es folgten eine Tournee durch Österreich zusammen mit der Mojo Blues Band und Red Holloway, gemeinsame Konzerte mit Axel Zwingenberger und Vince Weber. 1997 ist die zweite CD „Battin´ the Boogie“ erschienen, Frank spielte auf Festivals wie z.B. „Stars of Boogie Woogie“ im Konzerthaus in Wien.

1998 wurde er zu einer zweiwöchigen Tournee durch South Carolina (USA) zusammen mit der Mojo Blues Band (Sept. ´98) eingeladen. Im Rahmen dieser Tournee sind auch Aufnahmen zusammen mit Jimmy McCracklin und Nappy Brown für Ripete Records (USA) entstanden.

Highlight im Jahr 2002 war sicherlich die dreitägige Konzertreihe zum 40-jährigen Jubiläum des AMERICAN FOLK BLUES FESTIVAL im Thüringer Landestheater Eisenach, wo Frank Muschalle mit den Bluesgrößen wie Hubert Sumlin, Carey Bell, Bob Stroger und Louisiana Red musizierte.

Im September ´02 schloß sich die " JUMPIN´AT THE FLAGSHIPS " -Tournee durch verschiedene Schweizer Theater an. Dieses Projekt wurde vom Schweizer Ringier-Verlag unterstützt und präsentierte Frank Muschalle mit Jazz/R&B-Musikern wie Red Holloway, Carrie Smith, Rusty Zinn oder Jimmie Coe. Eine einstündige Fernsehdokumentation dieser Konzertreihe wurde im Schweizer Fernsehen DRS gesendet, ebenfalls entstanden Audio-Mitschnitte dieser Konzerte.

Neben verschiedenen Tourneen durch Deutschland, Österreich und der Schweiz - u.a. mit dem Saxophonisten Matthias Seuffert - war Frank 2004 mit seinem Trio zu Gast beim Internationalen Jazzfestival at Sea - eine Jazz- Kreuzfahrt durch das Mittelmeer mit Paul Kuhn, Charly Antolini, Jiggs Whigham, Olivier Franc uva.

6 CDs sind inzwischen von Frank Muschalle erschienen und über die aktuelle CD Mellow Blues schrieb Tom Fuchs :

Muschalle beherrscht exellent das Fingerspiel - im Gegensatz zu manchen Autodidakten. Muschalle dagegen steht eine enorme Bandbreite an dynamischen Nuancen, Akkordanschlägen und Phrasierungsmöglichkeiten zu Gebote. Mit lockerer Hand schüttelt er ohne Krampf die Akkordtremoli in Johnsons Swingin´ The Boogie aus dem Gelenk. Auch Improvisationen gelingen ihm mit Gefühl und Spannung....Nummern wie Black Fantasy und auch Ellingtons Creole Love Call verhelfen Muschalle & Co mit Witz, Charme und Ideenreichtum zu neuer Pracht. Das ist Gefühl, das ist Musik, das ist Blues ... Tom Fuchs, Piano News, April 2006

Eintritt 12 Euro / 10 Euro ermäßigt

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264

weitere Informationen unter www.frankmuschalle.de
______________________________________

12.11.
Mittwoch
13 Uhr – 20 Uhr
Salon-Lounge

Physikalische Regulationsmedizin
Chance für Ihre Gesundheit mit Vortrag


Vorbeugende und komplementäre Anwendung elektromagnetischer Systeme für Herz-Kreislauferkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Stütz- und Bewegungsapparat, Rheuma, Durchblutungsstörungen usw.
Dunkelfeldmikroskopie ab 13 Uhr / Kostenbeitrag 20 Euro / pro Person
Vortrag: 19 Uhr, Eintritt frei

Anmeldung erwünscht: Fr. Moritz, 0331-2425855

Weitere Informationen www.femsys-erfurt.de
_______________________________________________

15.11.
Samstag
17 Uhr
Saal

Babelsberger Klassikreihe
Die Winterreise – Franz Schubert

Mit Franz Safranski (Tenor) und Claar ter Horst (Klavier), op. 89

Eine Veranstaltung des Vereins zur Förderung musikalisch-literarischer Soireen in Potsdam

Eintritt: 12 Euro / 10 Euro ermäßigt

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
____________________________________________________

16.11.
Sonntag
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt – Toll und Kirschen

Löschmeister Wasserhose und seine Kollegen wollen Kaffee trinken. Da klingelt das Telefon. Bei Oma Eierschecke brennt es. Da ruft das Martinshorn und überall wird Platz gemacht für die rasende Feuerwehr. Schnell wird das Feuer gelöscht. Kaum sitzen die Feuerwehrmänner wieder beim Frühstück da geht schon wieder der Alarm los. Ein kleiner Junge ist in den Teich gefallen. Auf geht’s – und schon wieder wird der Kaffee kalt.

ab 3 Jahren

Eintritt: 4,00 Euro

Weitere Informationen www.tollundkirschen.de
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
_____________________________________________________

16.11.
Sonntag
17 Uhr
Salon - Lounge

Italienische Impressionen – Aquarelle von Monika Riemenschneider
Ausstellungszeitraum: 17.11.14 - 23.01.15

Die gezeigten Werke entstanden auf Studienreisen nach Italien. „Sommerliche und herbstliche Wärme beflügelt das Licht über den Hängen der Toskana, und jeder Pinselstrich eröffnet Kontakte zu den Dorfbewohnern“ sagt Frau Riemenschneider zum Entstehen ihrer Bilder.

Weiterhin inspirierten sie Straßenszenen in den engen Gassen Genuas zu Bildern und Texten, die Kleinigkeiten ganz in den Mittelpunkt rücken - mit einem Hang zur Melancholie und doch einer gehörigen Portion Temperament.

Die mit Italien eng verbundene Geschichte der Etrusker führt zu verschlungenen Gedanken, die sie in Öl zum Ausdruck bringt.

Eintritt frei
Öffnungszeiten im Ausstellungszeitraum:
werktags zw. 13-18 Uhr, außer bei Vermietungen, telefonische Rücksprache bei Gruppen erwünscht

Weitere Informationen unter
monika.riemenschneider@googlemail.com

www.monika-riemenschneider.de   

www.artou.de/kuenstler/monika-riemenschneider/
______________________________________________________

17.11.
Montag
10 Uhr
Saal

Kita-Vorstellung: Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt – Toll und Kirschen

Löschmeister Wasserhose und seine Kollegen wollen Kaffee trinken. Da klingelt das Telefon. Bei Oma Eierschecke brennt es. Da ruft das Martinshorn und überall wird Platz gemacht für die rasende Feuerwehr. Schnell wird das Feuer gelöscht. Kaum sitzen die Feuerwehrmänner wieder beim Frühstück da geht schon wieder der Alarm los. Ein kleiner Junge ist in den Teich gefallen. Auf geht’s – und schon wieder wird der Kaffee kalt.

ab 3 Jahren
Eintritt 3,50 Euro

Kita–Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
______________________________________________

20.11.
Donnerstag
21 Uhr
Lounge

JazzTime - Babelsberger Blues- und Jazzreihe
Feat. JAZZOCRAZZ

Anschließend offene Jam Session

Wir freuen uns sehr, dass das Trio JAZZOCRAZZ nun bei JazzTime in Babelsberg seine offizielle Reunion feiert!

Nach Umbesetzungen hatte sich 2008 die Trioformation mit Saxophon (Sebastian Pietsch), Bass (Andreas Höppner) und Schlagzeug (Frank Möde) herauskristallisiert.

Die kreative Arbeit der drei, die sich musikalisch zunehmend zu „Jazz-Dub“ entwickelte, wurde 2008 bis 2010 umgehend mit Einladungen zu den Jazzfesten in Potsdam und Brandenburg a.d.H. belohnt und mit einem einstündigen Radioporträt bei "Late Night Jazz" des RBB durch Ulf Drechsel gekrönt.

Ob die Inspiration dazu aus der Zusammenarbeit mit Autoren, Filmemachern, Schauspielern, oder bildenden Künstlern stammt, oder aus den Quellen der Musik von Bach, über Bartok bis Coltrane und Kyuss - stets sucht JAZZOCRAZZ dem Material die Tiefe zu erschließen, die in ihm schlummert und es in weiten Klangräume aufzuspannen.

2011 wurde diese musikalische Reise jäh durch die schwere Erkrankung des Bassisten Andreas Höppner unterbrochen. Erst nach seinem Tod 2013 nimmt JAZZOCRAZZ nun, mit Fabio Caggese an seiner Stelle, die Suche nach dem Noch-Nicht-Gesagten und der eigenen Stimme in der Musik wieder auf.

www.jazzocrazz.de

 Eintritt: 5 Euro
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
________________________________________

22.11.
Samstag
20 Uhr
Saal

STEPHAN JANAS & MATTHIAS PETER
Voice – Guitar – Saxophone – Percussion – Electronics

Klänge – Töne – Rhythmen. Musik aus einer anderen Welt? Vertrautes trifft auf Bizarres. Meditatives ist eingebettet in pulsierende Grooves. Sounds, an Kosmos und Science Fiction erinnernd, sind gepaart mit traditionellen Instrumenten.

Der Tonkünstler STEPHAN JANAS und der Percussionist

MATTHIAS PETER haben gemeinsam Kompositionen erarbeitet, wie sie aus einem Film stammen könnten. Mit Gitarre, Stimme, Saxophon, Electronics und umfangreicher Percussion werden die Stücke kontrastreich in den Konzertsaal gebracht und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise, deren Weg das Ziel ist.

Eintritt: 8,00 Euro / ermäßigt 5,00 Euro
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
__________________________________________

23.11.
Sonntag
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Peter und der Wolf – Toll und Kirschen

Peter verbringt seine Ferien beim Großvater, doch bald wird es dem Jungen zu langweilig, immer nur im Garten zu spielen, er will hinaus. Doch der Großvater warnt, denn draußen lauern viele Gefahren, vor allem der große graue Wolf. Aber Kinder wie Peter haben keine Angst vor dem Wolf. Außerdem hat er auch Freunde, den Vogel,die Katze und die Ente, die ihm helfen werden, den Wolf zu fangen.

ab 3 Jahren
Eintritt: 4 Euro

Weitere Informationen www.tollundkirschen.de
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
________________________________________________________

24.11.
Montag
10 Uhr
Saal

Kita-Vorstellung: Peter und der Wolf – Toll und Kirschen

Peter verbringt seine Ferien beim Großvater, doch bald wird es dem Jungen zu langweilig, immer nur im Garten zu spielen, er will hinaus. Doch der Großvater warnt, denn draußen lauern viele Gefahren, vor allem der große graue Wolf. Aber Kinder wie Peter haben keine Angst vor dem Wolf. Außerdem hat er auch Freunde, den Vogel,die Katze und die Ente, die ihm helfen werden, den Wolf zu fangen.

ab 3 Jahren

Eintritt: 3,50 Euro

Weitere Informationen www.tollundkirschen.de
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264

Kita–Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
______________________________________________________________

29.11.
Samstag

20 Uhr
Saal

Poetry Slam

Die Literaturszene in Babelsberg hat lang darauf gewartet

Erstmalig findet ein Poetry Slam mit Sprachkünstlern aus ganz Deutschland statt,
die mit ihren Sprachauswüchsen unsere Kulturlandschaft bepflanzen. Poetry Slam-Was ist das? Dabei handelt  es sich um einen literarischen Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte aus allen literarischen Genres, wie z.B. Lyrik, Kurzprosa, Rap und Comedy, vorgetragen werden.
Das Publikum kürt am Ende einen Sieger.

Eintritt: 5 Euro / ermäßigt: 3 Euro

Weitere allgemeine Informationen: www.myslam.de / Anmeldungen als Slammer direkt bei Geneviève Braune unter folgender Mail: genevieve-momo@web.de
___________________________________________________

30.11.
Sonntag
11 Uhr und 14 Uhr
Salon

Workshop: Weihnachtliche Hausmusik
Stille Nacht, O du Fröhliche, Feliz Navidad…


Stimmt euch am 1. Advent musikalisch auf die Weihnachtszeit ein. Dieser Workshop richtet sich an alle Instrumentalisten/innen, die Lust haben besinnliche Weihnachtsmusik auf ihren Instrumenten zu erlernen und kennenzulernen. Im Vordergrund steht das Musizieren im Ensemble. Dabei kümmern wir uns selbstverständlich um die "Klassiker", aber auch um weniger gängige bis völlig unbekannte Literatur. Nicht zuletzt wollen wir uns auch weihnachtliche Klänge aus anderen Kulturkreisen erspielen.

Für erwachsene Instrumentalisten/innen und Kinder ab 12 Jahren, die schon über spieltechnische Grundkenntnisse am Instrument verfügen. Eltern können gerne mit ihren älteren Kindern teilnehmen und das Musizieren im familiären Kreis üben.

Anmeldung beim Dozent: Borwin Kohnert- Salinas, Tel.: 0178/1898543 oder

info@guitarritmics.com

Termin: 30.11.14 von 11-13 Uhr und von 14-16 Uhr

Kursgebühr: 45 €, Ermäßigt* 40 €, Familienpreis* 95 € bei Anmeldung bis

zum 20.11.14, danach 50 €, Ermäßigt* 45 €, Familienpreis* 100 €

(Begrenzte Teilnehmerzahl!)

* als ermäßigt gelten Schüler, Studenten, Rentner und Arbeitssuchende, der Familienpreis gilt ab 3 Personen
__________________________________________________________

30.11.
Sonntag
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Stanislaus, die Weihnachtsmaus – Woffel
Stanislaus hat`s gut! Er wohnt mit Opa Klaus in der alten Mühle und beide mögen sich sehr. Doch dann, kurz vor Weihnachten muss der  Opa fort und Frau Krause soll die Blumen gießen. Frau Krause mag Mäuse überhaupt nicht. Und kaum hat sie Stanislaus entdeckt, schickt sie die fiese Katze. Na, dann fröhliche Weihnachten!  Stanislaus ist schlau! Aber ob ihm das hilft? Zum Fest kommt ja der Opa wieder und alles wird schön! Hält er bis dahin durch? Aber dann kommt alles ganz anders und es wird doch noch ein schönes Fest.  Vergnügliches Katz - und Maus - Spiel zur Vorweihnachtszeit mit unerwarteten Wendungen und viel Musik. Für Kinder ab 3 Jahre.

Eintritt: 4 Euro

Weitere Information unter www.woffel.de
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
__________________________________________________________

04.12.
Donnerstag
18:00 Uhr
Balkon

Traditionelles Turmblasen in der Adventszeit

Immer donnerstags wird die Adventszeit durch ein kurzes Konzert der Turmbläser begleitet. Alle Passanten des Kulturhauses sind in der hektischen Vorweihnachtszeit herzlich dazu eingeladen, dem Posaunenchor seine Aufmerksamkeit zu schenken.

Weitere Konzerte: 11.12. und 18.12. jeweils 18:00 Uhr

Evangelischer Posaunenchor Babelsberg

Kein Eintritt
_________________________

05.12.
Freitag
19 Uhr
Hof

Die Feuerzangenbowle – Kino open Air

Der deutsche Klassiker aus dem Jahre 1944 von Helmut Weiss nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Spoerl wird auf großer Leinwand im Hof des Hauses traditionsgemäß gezeigt. Dazu wird natürlich das gleichnamige Getränk angeboten und Wunderkerzenfeuer entfacht.

Eine Kooperation zwischen dem AWO Kulturhaus Babelsberg, der Aktionsgemeinschaft Babelsberg und den Thalia Programm Kinos.

Eintritt frei
______________________________________________________

06.12.
Samstag
20 Uhr
Saal

Babelsberger Blues- und Jazzreihe
Matthias Tschopp Quartet plays Miró

Eine schwarze Melodie zu gelben Akkorden, rote Klänge zu den Rhythmen von

Pinselstrichen. Der Baritonsaxophonist Matthias Tschopp vertont mit seinem neusten Projekt Bilder des katalanischen Malers Joan Miró (1893-1983). Moderne Kunst gespielt als Jazz: kreativ, originell, farbig.

Mirós Werke werden während dem Konzert gezeigt und deren musikalische Umsetzung erklärt. Dem Publikum erschliesst sich so ein neuer Zugang zu zeitgenössischer Jazzmusik - durch Mirós Bilder können sie in eine Welt eintauchen, wo Farben, Figuren, Klänge und Imagination zusammenfinden.

„Auch ohne Bilder kommt die expressive Musik sehr farbig und charakterstark daher. Die fantastischen Improvisatoren gestalten mit viel Risiko und Erfahrung die Kompositionen. Mit beeindruckender Leichtigkeit, Tiefe und Vielfalt wird das Baritonsaxofon gespielt.“ – Jury Urteil beim Jazzpreis der Zürcher Kantonalbank 2014, Reto Suhner

Eintritt 12 Euro / 10 Euro ermäßigt
Weitere Information unterwww.matthiastschopp.com
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
____________________________________________________
13.12.
Samstag
16:30 Uhr
Saal

KLAVIER-KONZERTE
mit Ellen Sagradov und Prof. Natalja Gussewa
Die talentierte junge Pianistin und ihre promovierte Lehrerin 

Ellen Sagradov, 8 Jahre alt
Ellen ist am 9. Februar 2006 in Potsdam geboren worden. Sie liebt Musik und spielt sehr gern Klavier. Seit Ihrem 6. Lebensjahr nimmt Ellen an verschiedenen Konzerten teil. Sie interpretiert spieltechnisch schwierige Stücke mit hohem technischen Können und Reife. Mit 7 Jahren gewinnt sie den ersten Preis bei „Jugend musiziert“, im Regional-Wettbewerb - Land Brandenburg. Ellen ist eine gute Schülerin. Sie besucht die Grundschule im Kirchsteigfeld in Potsdam. Zu ihren weiteren Interessen gehören Ballett, Geschichten und Bilder zu besonders geliebten Musikstücken zu schaffen. Seit einem Jahr ist die russische Pianistin Prof. Natalia Gussewa Ellens Lehrerin, die sie zu einer Meisterschülerin ausbildet. Über ihren Traum äußert Ellen sich ganz bestimmt: „Ich möchte eine gute Pianistin werden.” 

Pianistin Prof. Natalja Gussewa
Natalja Gussewa ist Meisterschülerin von Emil Gilels und eine virtuose Pianistin. Sie studierte am Moskauer Konservatorium Klavier und Kunstwissenschaften. 

Nach ihrer Promotion in Moskau erhielt sie ein Engagement an der Moskauer Philharmonie als Solistin und unterrichtete zugleich am Moskauer Konservatorium.

Seit 1992 lebt Natalja Gussewa in Deutschland. Unter ihren methodischen Anweisungen wurden viele Pianisten zu einer sehr bekannten Größe.

Konzertreisen und Meisterkurse führten sie in verschiedene Länder Europas und in die USA. In Kritiken wird nicht nur ihre makellose virtuose Technik gelobt, sondern auch ihr sensibles Klavierempfinden, Ihre Intelligenz und ihr künstlerischer Geschmack sind besonders hervorzuheben.

Eintritt: 10,00 Euro für Erwachsene / 5,00 Euro für Kinder

Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
____________________________________________________

14.12.
Sonntag
16 Uhr
Saal

Hänsel und Gretel – Ensemble Varia Vineta

Von den Eltern im Wald zurückgelassen, machen sich die beiden Kinder mit Hilfe der Kieselsteine auf den Heimweg. Doch als sie heimkehren, ist die Mutter erbost, denn die Familie ist arm und hat nichts mehr zu essen im Hause. Als die Kinder erneut in den Wald gebracht werden, streut Hänsel das Brot auf den Weg. Aber die Vögel picken die Brotkrummen auf und es gibt kein Zurück mehr. Die frierenden Kinder entdecken ein Häuschen voller Lebkuchen und Leckereien. Hier wohnt niemand anderes als die böse Hexe...Klassische Märcheninszenierung für Kinder ab 3 Jahren.

Es spielen: Franziska Breite, Dirk Petrick, Janine Theisen

weitere Infos auch unter: www.variavineta.de

Eintritt: 5 Euro

Weitere Information unter
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
______________________________________________________

15.12.
Montag
10 Uhr

Kita- Vorstellung: Hänsel und Gretel – Ensemble Varia Vineta

Von den Eltern im Wald zurückgelassen, machen sich die beiden Kinder mit Hilfe der Kieselsteine auf den Heimweg. Doch als sie heimkehren, ist die Mutter erbost, denn die Familie ist arm und hat nichts mehr zu essen im Hause. Als die Kinder erneut in den Wald gebracht werden, streut Hänsel das Brot auf den Weg. Aber die Vögel picken die Brotkrummen auf und es gibt kein Zurück mehr. Die frierenden Kinder entdecken ein Häuschen voller Lebkuchen und Leckereien. Hier wohnt niemand anderes als die böse Hexe...Klassische Märcheninszenierung für Kinder ab 3 Jahren.

Es spielen: Franziska Breite, Dirk Petrick, Janine Theisen

Eintritt: 3,50 Euro
weitere Infos auch unter: www.variavineta.de

Kita–Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
______________________________________________________

18.12.
Donnerstag
21 Uhr
Saal

Babelsberger Blues- und Jazzreihe – JazzTime in Babelsberg
Feat. Matthias Opitz Trio
Anschließend offene Jam Session

Zum Jahresabschluss präsentiert JazzTime in Babelsberg mit dem Matthias Opitz Trio eine Potsdamer Band, die weit über die Stadtgrenzen hinaus an Renommee genießt.

Das “Matthias Opitz Trio“ spielt Jazzstandards und eigene Kompositionen zwischen den Polen Souljazz und Hardbop. Bei der Gestaltung der Musik bevorzugt das Trio um Matthias Opitz (Hammondorgel), Tobias Schmidt (Gitarre) und Daniel Lukenheimer (Schlagzeug) sehr groove-orientierte Interpretationen. Hier wird nicht lange rumgefackelt. Alles geht geradewegs in Bauch und Beine. Diese kompromisslose Linie spiegelt sich auch in der augenzwinkernden Bandbeschreibung von Opitz wieder: “Ein Organist suchte einen Gitarristen, ein Gitarrist suchte einen Orgelspieler, und beide suchten einen Schlagzeuger. Gesagt, getan, seitdem gibt es das Matthias Opitz Trio”.

 www.matthiasopitztrio.de

Eintritt: 5 Euro
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
______________________________________________________

21.12.
Sonntag
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Die Weihnachtsgans Auguste (frei nach Friedrich Wolf) – Toll und Kirschen

„Weihnachten und Gänsebraten, mmmhh lecker!“, denkt Luitpold Löwenhaupt. Dieses Jahr wird eine Gans gekauft, ein bisschen gemästet und dann…! Gesagt, getan! Doch etwas hat Papa Löwenhaupt vergessen, seinen Sohn Peterle, der hat ganz andere Pläne mit „Gustje“ der Gans. Na mal sehen wer sich da durchsetzt?
ab 3 Jahren

Eintritt: 4 Euro
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264
_______________________________________________________

22.12.
Montag
10 Uhr
Saal

Kita-Vorstellung:
Die Weihnachtsgans Auguste –Toll und Kirschen
(frei nach Friedrich Wolf)

„Weihnachten und Gänsebraten, mmmhh lecker!“, denkt Luitpold Löwenhaupt. Dieses Jahr wird eine Gans gekauft, ein bisschen gemästet und dann…! Gesagt, getan! Doch etwas hat Papa Löwenhaupt vergessen, seinen Sohn Peterle, der hat ganz andere Pläne mit „Gustje“ der Gans. Na mal sehen wer sich da durchsetzt?
ab 3 Jahren

Eintritt: 3,50 Euro

Kita–Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
Kartenreservierung über Tickethotline 0331-7049264