Veranstaltungen

Programmflyer Januar-Februar 2015
 

Programm Januar-Februar 2015

Veranstaltungsprogramm:

Sonntag, 11. Januar
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Kindertheater Woffelpantoffel: Ach du lieber Kater – Ein Wintertheater

Die Familie ist verreist und hat ihn einfach zurückgelassen und so trottet er mutterseelenallein durch den kalten Park. Doch bald merkt er, dass er gar nicht so allein ist. Überall hört er's rascheln, sieht er’s lauern. Haarsträubende Abenteuer muss er bestehen bis er wieder nach Hause findet. Woffelpantoffels spannendes Kindertheater mit vielen lustigen und besinnlichen Liedern und Geschichten zur kalten Jahreszeit. Mehr Information: www.woffel.de
> Eintritt: 4 Euro

Kartenreservierung über die Tickethotline 0331. 704 926 4
____________________________________________________

Montag bis Freitag, ab 12. Januar
13 bis 18 Uhr
Lounge

Italienische Impressionen – Aquarelle von Monika Riemenschneider
Ausstellungszeitraum: 12. Januar bis 23. Januar 2015

Die gezeigten Werke entstanden auf unzähligen Studienreisen nach Italien. „Sommerliche und herbstliche Wärme beflügelt das Licht über den Hängen der Toskana und jeder Pinselstrich eröffnet Kontakte zu den Dorfbewohnern“ sagt Frau Riemenschneider zum Entstehen ihrer Bilder.
Weiterhin inspirierten sie die Straßenszenen in den engen Gassen Genuas zu Bildern und Texten, die Kleinigkeiten ganz in den Mittelpunkt rücken ­­- mit einem Hang zur Melancholie und doch einer gehörigen Portion Temperament. Die mit Italien eng verbundene Geschichte der Etrusker führt zu verschlungenen Gedanken, die sie in Öl zum Ausdruck bringt.

> Der Eintritt ist frei
Öffnungszeiten im Ausstellungszeitraum: Werktags von 13 bis 18 Uhr, außer bei Vermietungen. Telefonische Rücksprache bei Gruppen erwünscht, bitte im 2. OG im Büro des AWO Kulturhaus Babelsberg melden.

Mehr Information:
www.monika-riemenschneider.de   
www.artou.de/kuenstler/monika-riemenschneider

____________________________________________________

Samstag, 17. Januar, 9 bis 19 Uhr

und Sonntag, 18. Januar, 9 bis 17 Uhr
Lounge

Besser Lernen, Merken und Erinnern

Schon in der Schule lerntest oder lernst du Gedichte, Formeln, Geschichtsdaten und vieles anderes mehr. Allerdings gab es nie ein Schulfach „Lernstrategien“. Wie funktioniert eigentlich der Prozess des Lernens? Es gibt einige wirklich effektive Techniken und Strategien, wie man sich „Dinge“ des Alltagslebens schneller und einfacher merken kann.

An diesem Wochenende lernst du ein Modell der neurophysiologischen Grundlagen des Lernens. Das hilft dir, deine Lern- und Merkstrategien auf einfache Art und Weise zu optimieren. Wenn du öfters große Mengen an Information aufnehmen, verarbeiten und abspeichern musst, lernst du, wie dies für dich besser als in der Vergangenheit möglich ist.

Für alle ab 16 Jahren, die von effektiveren Lernstrategien in Schule, Studium oder Beruf profitieren wollen. Weitere Informationen: http://arvesto.de/?p=39

Anmeldung bei Alicius Schröder. Telefon: 0176. 4800 6943 oder alicius.schroeder@arvesto.de

Teilnahmegebühr: 65 Euro / ermäßigt 35 Euro bei Anmeldung bis zum 7. Januar, danach 70 Euro / ermäßigt 40 Euro. Um jedem eine intensive Lernerfahrung zu sichern, ist die Teilnehmerzahl auf 24 Plätze begrenzt.
____________________________________________________

Sonntag, 18. Januar
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Bremer Stadtmusikanten ­- Ein musikalisches Theaterstück

Ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn wollen nach Bremen. Doch der Weg ist lang und der Wald so groß. Und wartet das Glück wirklich in Bremen? Ein Kuckuck und ein Clown spielen die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten.

In starken Bildern und mit eindrucksvollem schauspielerischem Ausdruck zeigt Sirkka Remes (Clown) die Geschichte der Stadtmusikanten. Während die Tiere sich finden, gemeinsam durch den Wald ziehen und die Räuber aus dem Paradies vertreiben begleitet Tina Klement (Kuckuck) mit bekannten Kinderliedern, Katzenmusik, Vogelgesang und zarten bis rockigen Gitarrenklängen erzählerisch und musikalisch das Geschehen.

Für Zuschauer ab 4 Jahren
> Eintritt: 4 Euro
_____________________________________________________

Montag, 19. Januar
10 Uhr
Saal

Kita-Vorstellung: Bremer Stadtmusikanten ­- Ein musikalisches Theaterstück

Für Zuschauer ab 4 Jahren
> Eintritt: 3,50 Euro

Kita-Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
______________________________________________

Dienstag, 20. Januar
19 Uhr
Lounge

Vortrag: Französisch – Polynesien: Paradies im Südpazifik?

Hoffe schroffe Gipfel, Korallenriffe, türkisblaues Meer, lange von Palmen gesäumte weiße Strände, ein erloschener Vulkan in der wohl schönsten Lagune der Welt, üppige tropische Vegetation und die zu Herzen gehende Freundlichkeit der Inselbewohner­…

Tahiti und seine Inseln faszinierten die Entdecker J. Cook und A. de Bougainville ebenso wie die Männer der legendären „Bounty“. Das südpazifische Paradies zog Schriftsteller wie H. Melville, Maler wie P. Gauguin und Sänger wie J. Brell in seinen Bann. Seine exotische Magie lässt es heute für viele Touristen zum Traumziel werden.

Die Deutsch-Französische Gesellschaft lädt Sie ein, der winterlichen Kälte zu entfliehen. Dr. Udo Scholze bringt Ihnen in Wort und Bild die Inseln Tahiti, Bora Bora und Moorea ein wenig näher.

> Eintritt: 5 Euro
______________________________________________

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Januar
Lounge

Fotoworkshop für Einsteiger
Kurs mit Diplom Kameramann André Böhm

Bei diesem 20-stündigen Kurs geht es um die Vermittlung der Grundlagen in der Fotografie und der künstlerischen Gestaltung anhand von digitaler Technik. Voraussetzung ist, dass jeder Teilnehmer über seine eigene Fotokamera verfügt. (Optimal wäre eine digitale Spiegelreflexkamera mit Zoomobjektiv und Stativ). Themen der einzelnen Workshops werden sowohl in Theorie und Praxis aufgeteilt: Aufnahmetechnik, Motivsuche, Bildanalyse, Bildgestaltung, Lichtgestaltung, Portraitfotografie, Experimentieren bei der Aufnahme und Nachbearbeitung am PC.

Freitag: 16 bis 20 Uhr, Einführung in die Fotografie
Samstag: 10 bis 18 Uhr, Theorie und Praxis Teil 1
Sonntag: 10 bis 18 Uhr, Theorie und Praxis Teil 2

Teilnahmegebühr: 150 Euro
Teilnehmerzahl auf maximal 10 Personen beschränkt

Anmeldung bitte bis spätestens 16. Januar erfolgt bei André Böhm; Mobil: 0172. 25 25 648 oder per E-Mail an: info@heliosfilm.de
______________________________________________

Samstag, 24. Januar
17 Uhr
Lounge

Babelsberger Klassikreihe
von Barock bis zur virtuosen Romantik

Leonore Haupt und Kensei Yamaguchi spielen für Sie ein abwechslungsreiches Programm von Barock bis zur virtuosen Romantik.

Leonore Haupt studierte an der UdK bei Prof. Marianne Boettcher mit den Abschlüssen Diplom und Konzertexamen, gewann mehrfach nationale und internationale Wettbewerbe und Stipendien und ist bereits seit ihrem 9. Lebensjahr in zahlreichen Konzerten als Solistin im In- und Ausland aufgetreten, so zum Beispiel mehrfach in der Berliner Philharmonie. Auch als Orchester - und Kammermusikerin hat sie umfangreiche Erfahrung. Außerdem ist sie als Violinen-Pädagogin unter anderem für das Fach Studienvorbereitung an der Musikschule Neukölln und Musikschule City West tätig.

Kensei Yamaguchi studierte in Tokyo und Berlin bei den Prof. Pascal Devoyon, Erich Andreas und Hiroko Edo. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben und seine Konzertreisen führten ihn in mehrere europäische Länder, Japan und USA. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist er ein gesuchter Kammermusikpartner.

Eine Veranstaltung des Vereins zur Förderung musikalisch-literarischer Soireen in Potsdam

Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 10 Euro
________________________________________

Sonntag, 25. Januar
16 Uhr
Saal

Malaysia durch die 3D-Brille

In der 3-dimensionalen Dia-Ton-Show entführt Sie Karl Amberg in das südchinesische Meer nach Malaysia. In dieser islamisch geprägten Region treffen die drei großen Weltreligionen aufeinander. Einzigartig ist, dass Moslems, Buddhisten und Christen gleichberechtigt ihrer Religionsausübung nachgehen können. Zu Malaysia gehören Wolkenkratzer in den Großstädten ebenso zum Erscheinungsbild wie einfache Pfahlbauten im Regenwald. Es offenbart sich eine erstaunliche landschaftliche Vielfalt mit geheimnisvollen, in den Dschungel führenden, Pfaden voller exotischer Wildnis. Hier ist der Lebensraum für fleischfressende Pflanzen und wildwachsender Orchideen, aber auch für die vom Aussterben bedrohten Urang Utans, für die größte Blütenpflanze der Welt und die Ureinwohner. Atemberaubende Höhlenlabyrinthe mit weit über 100 km Länge faszinieren genauso, wie der Lebensstil der Ureinwohner, für die der Fluss oft das einzige Verkehrsmittel ist, um abgelegenen Dörfer im Dschungel zu erreichen.

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt: 8,50 Euro
__________________________________________

Freitag, 30. Januar
19 Uhr
Salon und Lounge

Ausstellung: 31. Januar bis 30. Februar 2015
Vernissage: Freitag, 30. Januar 2015, 19 Uhr

Maria Pangritz – Graphik, Malerei, Lyrik
Nulla dies sine linea = kein Tag sei ohne Linie

Das geflügelte „Wort“ des römischen Gelehrten Plinius geht auf eine Anekdote des Malers Apelles zurück. Diesen Satz könnte man so verstehen, dass die Präzision einer Linie erlernt und geübt werden muss. Seit fast dreißig Jahren beschäftigt sich Maria Pangritz mit der Präzisierung ihrer Linie. Sie dient ihr zum persönlichen Sichtbarmachen von Gedanken, Erlebnissen und Emotionen. In der Bewegung verschiedener Linienführung konkretisiert sich das Erlebte, pointiert sich der Gedanke, wird das Vergängliche gebannt und in etwas Zeitloses verwandelt, ohne hier das Wort Modernität zu benutzen.

Die Arbeiten erreichen einen nachdenklichen Witz, feine Genauigkeit, verspielte Eleganz in Linie und Farbe. (Juliane Dames)

Bei der Eröffnung wird Maria Pangritz ihre Arbeiten mit eigenen lyrischen Texten ergänzen.

Einführung: Juliane Dames (MA), Studium der Kunstgeschichte und Neueren deutschen Literatur

Musik: Dennis Höckelmann, freischaffender Musiker und Schlagzeuglehrer

Mehr Information: www.maria-pangritz.de

> Der Eintritt ist frei

Öffnungszeiten im Ausstellungszeitraum: Werktags von 13 bis 18 Uhr, außer bei Vermietungen. Telefonische Rücksprache bei Gruppen erwünscht, bitte im 2.OG im Büro des AWO Kulturhaus Babelsberg melden.
__________________________________

Sonntag, 15. Februar
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Potsdamer Figurentheater: Oh, wie schön ist Panama
 
Der kleine Tiger und der kleine Bär leben gemütlich und zufrieden in ihrem Häuschen mit dem wunderschönen Garten am Fluss. Eines Tages wird eine Holzkiste ans Ufer gespült. Außen steht „Panama“ darauf – innen riecht sie nach Bananen. Was liegt für Tiger und Bär näher als die Vermutung, dass es irgendwo auf dieser Welt ein Land gibt, das Panama heißt und in dem es überall nach Bananen riecht? Bär und Tiger entschließen sich auf die Suche nach Panama zu gehen, denn dort muss sich das Land ihrer Träume befinden.

Mehr Information: www.potsdamer-figurentheater.de

Eintritt: 6 Euro / ermäßigt 5 Euro
Für Zuschauer ab 3 Jahren
_________________________________________________

Montag, 16. Februar
10 Uhr
Saal

Kita-Vorstellung: Potsdamer Figurentheater: Oh, wie schön ist Panama
 
Eintritt: 3 Euro
Für Zuschauer ab 3 Jahren

Kita-Gruppen und Privatpersonen unbedingt voranmelden.
________________________________________________

Sonntag, 22. Februar
11 Uhr und 16 Uhr
Saal

Kindertheater Woffelpantoffel: Frühlingsfarben

Endlich wird es Frühling! Zaghaft blühen die ersten Blumen. Die ersten Bienen summen heran.

Und nach dem langen Winterschlaf reibt sich der kleine Igel die Augen. Dann kommen die Vögel aus dem Süden zurück, beginnen ihre Nester zu bauen. Es klingt und summt und brummt und zwitschert im Wald wie Musik. Erst zaghaft noch, dann immer lauter zu einem wunderbaren Frühlingstanz. Jetzt kommen auch die Kinder aus ihren Häusern. Sie rollen und tollen und singen und tanzen und staunen.  So kommt der Frühling jedes Jahr und doch ist es fast wie im Märchen.

In Woffelpantoffels Frühlingsgeschichte wird aus dem grauen Winter der kunterbunte Frühling. Mit vielen Mitmachaktionen, Frühlingsliedern und einem fröhlichen Luftballontanz . Ein Kindertheaterstück schon für die Allerkleinsten.

Mehr Information: www.woffel.de

> Eintritt: 4 Euro

________________________________________________

Samstag, 28. Februar
20 Uhr
Saal

Poetry Slam

Der zweite Poetry Slam, mit Sprachkünstlern aus ganz Deutschland, bepflanzen  mit ihren Sprachauswüchsen unsere Kulturlandschaft. Poetry Slam - Was ist das? Dabei handelt es sich um einen literarischen Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte aus allen literarischen Genres wie zum Beispiel Lyrik, Kurzprosa, Rap und Comedy vorgetragen werden. Das Publikum kürt am Ende einen Sieger.

> Eintritt: 5 Euro / ermäßigt: 3 Euro

Weitere allgemeine Informationen: www.myslam.de / Anmeldungen als Slammer direkt bei Geneviève Braune unter folgender E-Mail: genevievemomo@web.de
_________________________________________

Sonntag, 1. März
11 Uhr und 16 Uhr
Saal 

Potsdamer Figurentheater: Oh, wie schön ist Panama 

Der kleine Tiger und der kleine Bär leben gemütlich und zufrieden in ihrem Häuschen mit dem wunderschönen Garten am Fluss. Eines Tages wird eine Holzkiste ans Ufer gespült. Außen steht „Panama“ darauf – innen riecht sie nach Bananen. Was liegt für Tiger und Bär näher als die Vermutung, dass es irgendwo auf dieser Welt ein Land gibt, das Panama heißt und in dem es überall nach Bananen riecht? Bär und Tiger entschließen sich auf die Suche nach Panama zu gehen, denn dort muss sich das Land ihrer Träume befinden.

Mehr Information: www.potsdamer-figurentheater.de

Eintritt: 6 Euro / ermäßigt 5 Euro
Für Zuschauer ab 3 Jahren